Imkerverein Achim e.V.
Imkerverein Achim e.V.

Videos

Planet Schule - Insekten in Gefahr

Insekten sind in die Schlagzeilen geraten. In manchen Gebieten ist ihre Zahl in den letzten Jahrzehnten um 75 Prozent zurückgegangen. Vom Insektensterben ist die Rede. Es scheint, als ob keine Insektengruppe verschont bleibt: Libellen, Bienen, Käfer, Schmetterlinge – überall gibt es vor allem Verlierer.
Andererseits tauchen in jüngster Zeit gerade in Südwestdeutschland immer mehr neue Arten auf. Wie kommt das? Können wir uns darüber freuen, dass es weniger Mücken, Fliegen und Wespen gibt? Sind wir verpflichtet, auch ihr Überleben zu sichern? Was ist passiert und was muss getan werden, um die Insekten zu retten?
Der Film macht sich auf die Suche nach den Hauptverantwortlichen für das Insektensterben. Ist es die Landwirtschaft? Der Klimawandel? Oder der Flächenfraß? Vor allem aber zeigt dieser Film in eindrucksvollen Bildern, wie faszinierend Insekten sind und wie groß ihre Bedeutung für unsere Umwelt ist. Zusammenhänge und Abhängigkeiten werden geschildert, die nicht nur für den Biologieunterricht relevant sind.

>>Link zum Film beim SWR

online bis 11.11.2026

Die Bienenflüsterer

Neuseeland - der Schatz der Maori

Neuseeland liegt abgeschieden im Südpazifik, 2.000 Kilometer von seinen nächsten Nachbarn entfernt. Vor rund tausend Jahren wurde das Land von Polynesiern entdeckt, die sich auf der Nordinsel niederließen und die Maori-Kultur begründeten. Erst im 18. Jahrhundert kamen mit den Engländern auch die ersten Bienen nach Neuseeland. Die Europäische Honigbiene Apis mellifera wurde auf den von üppiger Vegetation bedeckten Inseln schnell heimisch. Und schon bald entdeckten die Tiere eine besondere Delikatesse: die Blüten eines Baumes, den die Maori als Heilpflanze schätzen und Manuka nennen.
>>Link zum Film bei arte

Die Bienenflüsterer

Türkei - der Bär, der Honig und der Unbeugsame

Zwischen dem Schwarzen Meer und den Hochebenen Erzurums erstrecken sich die Täler der Provinz Rize – der Lebensraum der Kaukasischen Biene (Apis mellifera caucasica), die sich durch ihren besonders langen Rüssel auszeichnet. Damit erreicht sie den Nektar fast aller Blüten, auch wenn diese sehr tiefe Kelche haben. Bei der Jagd auf das flüssige Gold treffen zwei Rivalen aufeinander: der Mensch und der Europäische Braunbär. Um ihm zuvorzukommen, greifen die Einheimischen auf ungewöhnliche Imkerei-Methoden zurück. Denn um in einem Land, in dem rund 4.000 Braunbären leben, Honig zu ernten, muss man sehr erfinderisch sein.
>>Link zum Film bei arte

Die Bienenflüsterer

Kamerun - der süße Schatz der Baka

Seit ewigen Zeiten bildet der Wald die Lebensgrundlage des Pygmäenstamms der Baka, die halbnomadisch als Jäger und Sammler leben. Bis heute sehen sie sich als Teil eines Ökosystems, das sie mit allem Notwendigen versorgt. Zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in den im Zentrum Kameruns gelegenen tropischen Regenwäldern zählt der Honig, mit dem die Baka ihren Zuckerbedarf decken. Für die Baka ist Honig essenziell, nicht nur als Nahrungsmittel, sondern schon immer auch als Medizin. Die Pygmäenvölker verlassen sich bis heute hauptsächlich auf Naturheilmittel. Guy gehört zu den Wenigen, die eine der ältesten Praktiken der Baka beherrschen: Er ist Honigjäger.
>>Link zum Film bei arte

Die Bienenflüsterer

Äthiopien - Summende Schutzengel

Grüne Hochebenen, durchzogen von Flusstälern – dies ist das Dach Afrikas, das Hochland von Abessinien im Norden Äthiopiens. Während die Nachbarländer von sengender Hitze geplagt werden, herrscht hier, auf über 2.000 Meter Höhe, ein mildes Klima und Afrika erscheint wie das gelobte Land. Nicht von ungefähr beschreiben Reisende und Pilger Äthiopien seit jeher als das biblische Land, in dem Milch und Honig fließen. Der Honig stammt von der Ostafrikanischen Bergbiene Apis mellifera monticola.
>>Link zum Film bei arte

Die Bienenflüsterer

Russland - Die Waldimker des Urals

Im Naturschutzgebiet Schulgan-Tasch im baschkirischen Ural liegt das Dorf Gadel-Garejero inmitten waldiger Hügel, die mit jahrhundertealten Eichen, Birken, Espen, Linden und Ahornbäumen bewachsen sind. Hier lebt eine spezielle Wildbienenart: die seltene Bursjan-Honigbiene. Sie ist winterfest – ein großer Vorteil angesichts der klimatischen Bedingungen hier. Bis zu minus 40 Grad Celsius müssen die Bienen im Winter überstehen. Außerdem besitzt diese Bienenart eine zweite besondere Fähigkeit: Sie hat sich an die kurze Blühperiode der Linden angepasst, die nur acht bis zehn Tage dauert.
>>Link zum Film bei arte

Die Bienenflüsterer

Indonesien - Der heilige Honigbaum

Die Dokureihe handelt von der einzigartigen Beziehung zwischen Menschen und Bienen. In 15 Geschichten von fünf Kontinenten zeigt die Reihe die Schönheit und Vielfalt der Bienenvölker. In dieser Folge: In den Feuchtgebieten des Sentarum-Sees auf Borneo lebt die Riesenhonigbiene Apis dorsata. In den Wäldern der Seenlandschaft baut sie ihre Nester in den Wipfeln der großen Bäume.
>>Link zum Film bei arte (verfügbar ab 28.7.2021)

Alles Wissen -

Wie lässt sich das Insektensterben aufhalten?

Insekten sind wichtig für das ökologische Gleichgewicht. Als Nahrung für Vögel oder als Bestäuber für Pflanzen. Doch wir Menschen machen es Bienen und Co ziemlich schwer. Die Bestände sind in den vergangenen Jahrzehnten drastisch zurückgegangen. Auf dem Land fehlt es an Lebensräumen und Nahrung, in der Stadt fallen viele Fluginsekten der nächtlichen Beleuchtung zum Opfer. Forscherinnen aus Frankfurt und Fulda wollen das ändern.
>>Link zum Film beim hr

Die Nordstory - Gärten, Parks und grüne Dächer

Ein Naturgarten im niedersächsischen Springe

Gärtnermeister Bernhard Jaesch pflegt einen 4000 Quadratmeter großen Naturgarten im niedersächsischen Springe/Bennigsen. Hier stehen Pflanzen aus aller Welt, darunter viele botanische Raritäten. Und irgendetwas blüht immer, damit die vielen Wildbienenarten, Hummeln, Schmetterlinge und Honigbienen möglichst viel Nahrung finden. Der Senior engagiert sich sehr für die fleißigen Honigsammlerinnen und hat sich dementsprechend auf bienenfreundliche Pflanzen spezialisiert. Wie ein wandelndes botanisches Lexikon bewegt er sich durch das dschungelartige Dickicht.

>>Link zum Film beim NDR

Unsere wilde Schweiz: Der Aletschgletscher

Unter anderem im Film: Die Wildbienenspezialistin Sabrina Gurten erforscht die Verschiebung der Lebensräume bestimmter Arten in die Höhe, deutliches Indiz der Klimaveränderungen im Alpenraum.

>>Link zum Film bei 3sat

online bis 8.3.2022

Xenius: Pollen

Pollen sind fast unzerstörbar, überstehen Hitze, Eiseskälte und Millionen von Jahren. Sie sind sogar unverwechselbar. Denn jede Pflanzenart hat ihren eigenen, identifizierbaren Pollen. Die winzigen Alleskönner können ganz verschiedenen Wissenschaftszweige Informationen liefern. Kriminalisten lösen mit ihrer Hilfe sogar Morde ...
>>Link zum Film bei arte

online vom 14.05.2021 bis 11.08.2021

Xenius: Ackerkräuter

Studien zeigen immer deutlicher: Die Vernichtung der Wildpflanzen ist mitverantwortlich für das rasante Artensterben. Der Grund: Viele Insekten nutzen die Kräuter als Kinderstube. Ihre Blüten sind oft die einzige Nahrungsquelle für Wildbienen- und Schmetterlingsarten. Biologen, Umweltschützer und mutige Bauern wollen daher heimische Ackerkräuter zurück auf die Felder bringen.
>>Link zum Film bei arte

online vom 10.05.2021 bis 07.08.2021

Europas erste Genbank für Honigbienen

Die Vielfalt der Honigbiene ist bedroht. Wissenschaftler sammeln deshalb von seltenen Bienen wertvolles Genmaterial für eine erste Genbank der Honigbienen. Die Gen-Proben sollen als Notfallreserve für die Zukunft dienen.
>>Link zum Film beim BR

online bis 18.09.2025

Monaco - Kleines Land ganz groß

Der Stadtimker Jérémy verteidigt hingebungsvoll seine Bienenvölker gegen menschliche und tierische Gefahren.
>>Link zum Film bei arte

online bis 26.6.2021

Planet Wissen

Das große Insektensterben – Was können wir tun?

2017 beunruhigte die Öffentlichkeit eine Studie ehrenamtlich arbeitender Insektenfreunde, die seit Jahrzehnten das Insektensterben dokumentieren. Die Forscher mahnten an, dass 75 Prozent der Insekten in weiten Bereichen Nordrhein-Westfalens verschwunden seien. Eine fatale Entwicklung, denn die Insekten bestäuben nicht nur unsere Kultur- und Nutzpflanzen, sie sind auch wichtiger Bestandteil der Nahrungskette im Ökosystem.
>>Link zum Film bei der ARD

online bis 13.5.2024

Geplante Wildnis - Unterwegs mit dem Wildlebensraumberater

Bei Lappersdorf nahe Regensburg hat Balduin Schönberger eine 18 km lange Kette von Blühflächen, Hecken, Brachen und artenreichem Grünland realisiert. Mit Unterstützung ansässiger Landwirte und der örtlichen Jäger.

>>Link zum Film beim BR

Die Rhön

Frühling und Sommer.
>>Link zum Film beim hr

Schnittgut - Alles aus dem Garten

Der bienenfreundliche Garten.
>>Link zum Film beim BR

online bis 5.3.2022

#bienenlive

Basiswissen Bienen. Blick in den Bienenstock.

>>Link zum Film auf YouTube

Planet Wissen – Rettet die Natur

Wege zu mehr Artenvielfalt
>>Link zum Film beim hr

Balkan-Style

Durch Europas wilden Südosten:
von den Gipfeln Albaniens bis ins Donau-Delta. Über die letzte Wildimkerin Nordmazedoniens.

>>Link zum Film beim ZDF

online bis 02.01.2022

Die Hornissenkönigin und ihr geheimnisvolles Leben

>>Link zum Film auf YouTube

Flower Power

Ökostrom aus Blumen
>>Link zum Film bei arte

online bis 28.04.2021

Hilfe, was essen wir da?

Süße Versuchung: Ist überall, wo Honig draufsteht, auch echter drin? Das Auge isst mit: Wie uns durch Tricksereien und Schummeleien Lebensmittel schmackhaft gemacht werden.
>>Link zum Film beim ZDF

online bis 23.01.2026

Eine Welt ohne Insektensterben

Käfer, Wildbienen oder Amphibien erhalten die Böden, Grünflächen und Wälder am Leben.

Der Film begleitet einen Wildbienenexperten, der ausgerechnet auf einem Golfplatz herausfinden will, wie es dort um die wilden Verwandten der Honigbiene steht.
>>Link zum Film auf der ARD-Mediathek

online bis 15.11.2025

Langeoog - Insel-Idyll im ostfriesischen Wattenmeer

Versteckt in den Dünen liegt die Inselbelegstelle. Hier, in der Isolation des ostfriesischen Eilandes, entwickeln sich besonders reine und gesunde Völker.

>>Link zum Film auf YouTube

Salbei – Alte Heilpflanze und neue Rezepte

Alte Heilpflanze und neue Rezepte. Eine vielfältige Pflanze, es gibt mehrere hundert Arten weltweit und alle sind sehr Bienenfreundlich.
>>Link zum Film beim hr

Wunderbiene am Nil

Ein deutscher Imker auf Mission gegen das Bienensterben

Der Berufsimker und Ökoaktivist Günter Friedmann möchte Ägyptens einheimische Bienenart vor dem Aussterben bewahren.
>>Link zum Film auf YouTube

Mittendrin
Flughafen Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt stehen Bienenvölker. Hier zeigt sich, wie sie mit Fluglärm, Flugzeugen und dem "Kerosinduft" umgehen und welche Auswirkungen das auf den Honig hat (Bienen ab ca. Minute 24).
>>Link zum Film beim hr

Erlebnisse am Heidschnuckenweg

Film über die Lüneburger Heide, die 1921 zum Naturschutzgebiet ernannt wurde.

>>Link zum Film beim NDR

online bis 01.11.2021

Sagenhaft - Dresden

Axel Bulthaupt besucht in Dresden eine Imkerin, die ihm in der Altstadt ihr kleines grünes Paradies zeigt. Ihre Schützlinge durchkämmen fleißig die Stadt auf der Suche nach frischem Pollen. Und er schmeckt gut, der "City-Honig".

>>Link zum Film beim MDR

Markt

Honig als Lockmittel der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie

Honig hat einen guten Ruf als heilsam, natürlich, gesund und äußerst wohlschmeckend. Deswegen taucht der Stoff in immer mehr Produkten zum Essen, zum Trinken oder auch in der Kosmetik auf.

>>Link zum Film beim NDR

Alles Wissen

Erntezeit - So wird sie zum Erfolg

Das Wissensmagazin: Biopestizide eine umweltfreundliche Alternative? In der industriellen Landwirtschaft ist meist kein Platz mehr für ökologische Vielfalt.

Bio-Pestizide als Lösung?
>>Link zum Film beim hr

online bis 01.10.2025

Honig – Natur oder Labor?

Lebensmittel auf dem Prüfstand

Die Zahl der Bienenvölker geht in Europa seit Mitte des 20. Jahrhunderts stark zurück. Die Lücke wird durch Importe, vor allem aus Asien, gedeckt. Für die Konsumenten bleibt die Herkunft des Honigs häufig unklar: Natur- oder Labor-Produkt?

Der Bedarf an importiertem Honig bietet Möglichkeiten für profitable, aber auch klebrige Geschäfte: Intransparente Herkunftsbezeichnungen ermöglichen das Vermischen mit minderwertigem Honig aus Fernost oder sogar die Verwendung von künstlichem Honig, der nicht aus Bienenstöcken stammt. Die Dokumentation zeigt den Weg solcher Produkte auf europäische Esstische.

>>Link zum Film bei ZDFinfo

online bis 03.10.2021

Landfrauenküche

Stefanie Rieblinger hält in Oberbayern alte Haustierrassen, darunter Bienen.
>>Link zum Film beim BR

online bis 11.09.2021

Fake Food - Die Tricks der Lebensmittelfälscher

Gefälschter Honig, gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft.
>>Link zum Film bei ZDFinfo

online bis 18.09.2021

Ljubljana, da will ich hin!

Zu Besuch bei einem Imker in der slowenischen Hauptstadt, dessen Bienenvölker von den Dächern der Stadt aus Nektar sammeln.
>>Link zum Film beim SR

Schnittgut - Herbstzeitlose | Kiesgarten | Rosenküche

Thema unter anderem:
Gehölze für Bienen Bienennährgehölze dienen den Bienen für den Vorrat für den Winter; dazu gehören Apfelrose, Schneeball oder Sommerflieder.

>>Link zum Film beim BR

online bis 28.08.2021

Traumrouten der USA

Durch Utahs Canyons nach Salt Lake City: Der Film führt auf Entdeckungsreise durch den Nationalpark "Grand Staircase-Escalante National Monument" in Utah mit seinen einzigartigen Felslandschaften.

Unter den Mormonen finden sich viele Imker.

>>Filmtipp auf Youtube

Schnittgut - Schnittblumen | Soja im Garten | Kirschen

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.

>>Link zum Film beim BR

online bis 02.07.2021

Der stumme Sommer - Warum sterben die Insekten?

Immer weniger Insekten - Wissenschaftler und Umweltschützer sind alarmiert. Das betrifft-Team recherchiert bei Insektenkundlern, Landwirten, renommierten Wissenschaftlern, Chemiekonzernen und in der Politik bei ihrem Kampf, die Ursachen des Insektensterbens aufzudecken.

>>Link zum Film beim SWR

Anthropozän - Das Zeitalter des Menschen

In China werden Obstblüten künstlich bestäubt; in Deutschland wird seit Jahrzehnten ein Insektenschwund verzeichnet. Eine Reise um den Planeten geht der Frage eines neuen Erdzeitalters nach.

Terra X, ZDF

>>Link zum Film beim ZDF (bis zum 8.3.2030 online)

Gartengeschichten: Von Bienen, Blumen und Beeten

Zurück zur Natur, das ist ein Gefühl, das immer mehr Menschen ergreift. Selber wieder etwas anbauen und aus den Erträgen gesundes und gutes Essen zubereiten, das sind keine revolutionären Ansätze. Oft lebt dabei Althergebrachtes wieder auf.

die nordstory, NDR

>>Filmtipp auf Youtube

Obst ohne Gift

Wenn Natur die Chemie ersetzt.

>>Link zum Film beim ZDF

online bis 20.03.2022

Anthropozän - Das Zeitalter des Menschen

Dokumentation von 2017 zum Klimawandel

3sat

>>Filmtipp auf Youtube

Tradition trifft Talente - Die jungen Heidjer

Hightech für die Bienenvölker

Hinnerk Völker ist seit 2016 Imkermeister. Mit 20 Bienenvölkern trat er das Erbe seines Großvaters in Hermannsburg an. Ohne Opa Helmut wäre manches schwieriger, denn der Senior hatte nicht nur ein gutes Händchen für Bienen, sondern vermachte Hinnerk auch ein paar besonders gute Heidestandorte. Doch Hinnerk möchte von der Imkerei leben. Er setzt bei den über 200 Bienenvölkern Hightech ein.

die nordstory, NDR

>>Filmtipp auf Youtube

Zulassung von Pestiziden

Pestizide sollten streng auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden. Egal ob synthetisch oder biologisch abbaubar – nicht jeder Wirkstoff und jedes Mittel darf einfach aufs Feld gespritzt werden. Tatsächlich ist das Zulassungsverfahren für Pestizide aber problematisch. Die Risiko-Beurteilung zum Beispiel stützt sich auf Modellrechnungen und Forschungsergebnisse, die die Pestizid-Hersteller selbst in Auftrag geben dürfen.

>>Link zum Film bei der ARD

online bis 30.01.2025

Roboter, die Unkraut killen

Um die Nutzung von Unkraut-Vernichtern drastisch zu reduzieren, entwickeln Wissenschaftler Roboter-Systeme zum Einsatz auf dem Acker. Solche Roboter fahren rund um die Uhr über die Felder und suchen auf den Anbauflächen beispielsweise nach Krankheiten, Schädlingen und Unkraut. Die Entwicklungen sind vielversprechend – allerdings wird es noch einige Jahre dauern, bis die Roboter in großem Stil einsatzbereit sind.

>>Link zum Film bei der ARD

online bis 30.01.2025

Wieviel Pestizid steckt in unserem Essen?

Pestizide sollen unser Obst und Gemüse schützen. Doch in hoher Dosis können sie auch Menschen schaden. Zwar zeigen in Deutschland die Untersuchungen immer wieder, dass die zulässigen Grenzwerte eingehalten werden – sie zeigen aber auch, dass sich oft ein Mix verschiedener Stoffe auf dem Gemüse befindet. Wie gefährlich ist das?

>>Link zum Film bei der ARD

online bis 30.01.2025

Tiere auf dem Land - Erinnerungen an das Dorfleben im Südwesten

Der Hofhund als Aufpasser, das Pferd als Arbeitstier, dazu Kühe, Schweine, Hühner. Das Zusammenleben von Mensch und Tier prägte das Leben auf dem Land über Generationen.

>>Link zum Film beim SWR

Die Honigsammler von Yunnan (360° - GEO Reportage)

>>Filmtipp auf Youtube

Hofgeschichten

Unter anderem wird auf dem Bauernhof ein Insektenhotel gebaut

>>Link zum Film beim NDR

Tierisch alt! Langes Leben

Wie alt können verschiedene Tierarten werden? Und welche Vorteile hat ein hohes Alter in der Natur?

>>Filmtipp auf Youtube

Ralf Sester: Die Schmerzen des Wachstums

Für alle, die nicht beim Vortrag im Waldschlößchen dabei sein konnten und alle, die sich die Variante des Vortrages von den Berufsimkertagen 2018 in Donaueschingen einmal ansehen möchten. Hier besteht die Möglichkeit:

>>Filmtipp auf Youtube

NaturNah: Von Bienen lernen

Ein einziges Buch hat vielleicht mehr zur Rettung der Bienen beigetragen als alle Politikerreden. Als die17-jährige Johanna den Erfolgsroman "Das Leben der Bienen" gelesen hatte, stand für sie fest, dass sie etwas tun will für sich und für die Bienen. Gemeinsam mit ihrer Familie hat sie sich das Imkern beigebracht und dabei viel über das Leben der Insekten und über sich selbst gelernt. "Ich bin ruhiger geworden, kann mich besser konzentrieren. Wenn ich mich mit den Bienen beschäftige, muss ich alles andere ausblenden."

>>Link zum Film beim NDR

Wenn Hornissen umziehen müssen

Hornissen haben einen schlechten Ruf, obwohl der Mensch ihnen ziemlich egal ist. Diethard Hoffmann siedelt bei Bedarf Hornissennester um. Der Film begleitet den "Umzugshelfer".

>>Link zum Film beim NDR

Ein Herz für Bienen: Wie stoppen wir das Insektensterben?

Insekten bilden das Fundament einer gesunden Natur. Sie sind wichtige Bestäuber für Blütenpflanzen und Nahrung für viele Lebewesen. Sterben die Insekten, drohen auch andere Tier- und Pflanzenarten zu verschwinden. In mehreren Regionen Deutschlands belegen Wissenschaftler bereits einen dramatischen Rückgang an Insekten. Quarks ordnet ein und zeigt Hintergründe und Entwicklungen.

>>Link zum Film beim WDR

online bis 4.6.2024

1.) Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließich deren Betreiber verantwortlich.
2.) Der Achimer Imkerverein e.V. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den  Achimer Imkerverein e.V., welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Achimer Imkerverein e.V. kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Achimer Imkerverein. e.V. behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.



Aktualisiert am 28.7.2021

Anmeldung zu unserem Newsletter

 

Unser Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und enthält wichtige aktuelle Informationen und Informationen über die Änderungen auf unserer Webseite. Nach der Anmeldung erhaltet ihr eine E-Mail, in der ihr bitte durch Klicken eines Links euer Abonnement bestätigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Imkerverein Achim e.V.