Imkerverein Achim e.V.
Imkerverein Achim e.V.

Bücher über Bienen und andere Insekten

Raubfliegen Deutschlands

Fliegen der anderen Art

Kennen Sie Raubfliegen? In dem Bestimmungsbuch „Die Raubfliegen Deutschlands“ erfahren Sie viel Wissenswertes über diese faszinierende Insektenart. Es bietet eine nahezu vollständige fotografische Dokumentation unserer heimischen Raubfliegen.

Zunächst stellt es das Artenspektrum sowie die Biologie, die Lebensweise und das Verhalten der Tiere vor. Ein zweiter Teil klärt über Körperbau und Merkmale auf und liefert somit die Grundlage für die Verwendung des reich illustrierten Bestimmungsschlüssels, der alle in Deutschland bis heute nachgewiesenen Raubfliegenarten berücksichtigt.

Im dritten Teil werden alle Arten noch einmal detailliert in Porträts vorgestellt. Die Autoren geben umfassende Informationen zu den wichtigsten Bestimmungsmerkmalen, zu ähnlichen Arten, Flugzeiten, Verbreitung, Lebensräumen und Lebensweise der einzelnen Raubfliegen.

Ergänzt werden die Porträts durch Verbreitungskarten und brillante, einzigartige Fotos, auf denen die Bestimmungsmerkmale gut zu erkennen sind. Dieser ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Naturfreunde.

Wolff, Danny; Gebel, Markus; Geller-Grimm, Fritz: „Die Raubfliegen Deutschlands – Entdecken – Beobachten – Bestimmen“. 344 Seiten. Über 400 farb. Abbildungen, 6 Tabellen. Preis: 24,95 Euro. Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim.

ISBN 978-3-494-01733-4.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Unsere Welt ohne Insekten?

Plädoyer für eine ungeliebte Tiergruppe

Heuschrecken, die mit Forschern musizieren, Käfer, die Ermittler bei Mordfällen unterstützen, Pflanzenläuse, die das satte Rot der Lippenstifte produzieren, Termiten, deren Bauten als Beispiel für Belüftungssysteme dienen – die Welt der Insekten ist faszinierend und mit unserer viel enger verbunden, als wir es ahnen. Umso verwunderlicher, wie wenig wir eigentlich über sie wissen!

Der Biophysiker Mario Markus hat dieser erstaunlichen Tiergruppe ein ganzes Buch gewidmet: „Unsere Welt ohne Insekten“. Darin bricht er eine Lanze für die Kleinen der Kleinsten, erzählt von ihren herausragenden Fähigkeiten und ungewöhnlichen Eigenschaften – und er zeigt, wie gefährdet die Tiere sind.

In seine spannenden Geschichten über „fliegende Kunstwerke“, „altbekannte Plagegeister“ oder „räuberische Einzelgänger“ verpackt der Autor die ganze Faszination der Insektenwelt und hält gleichzeitig ein Plädoyer für ihren Schutz. Zusätzlich zeigen Farbfotos Ameisenlöwen, Mohnbienen und Co. von ihrer beeindruckendsten Seite.

Markus, Mario: „Unsere Welt ohne Insekten. Ein Teil der Natur verschwindet“. 260 Seiten. 100 Farbfotos. Preis: 19,99 Euro. Kosmos Verlag, Stuttgart. ISBN 978-3-440-14336-0.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Welches Insekt ist das?

Insekten Europas kennenlernen

Wollten Sie immer schon wissen, wer auf Ihren Pflanzen sitzt oder gerade über den Weg krabbelt? Mit dem neuen Naturführer „Welches Insekt ist das?“, der vom NABU empfohlen wird, können Sie die Insekten leicht identifizieren. Durch den Farbcode ist eine schnelle Orientierung im Buch garantiert, egal ob Sie eher nach Geradflüglern, Käfern oder Schmetterlingen suchen.

Nach einer Einführung in die verschiedenen Insektenordnungen stellt das Buch über 450 Insektenarten von A wie Azurjungfer bis Z wie Zahnspinner in Wort und Bild vor. Dabei werden pro Art mehrere Bilder und Zeichnungen gezeigt, die die charakteristischen Merkmale herausstellen, sowie interessantes Detailwissen vermittelt.

Die gute Verbindung von Bild und Text ermöglicht eine sichere Bestimmung. Und wem das noch nicht reicht, der kann zusätzlich die kostenlose Kosmos-Plus-App herunterladen, die einzigartige Erklärfilme direkt aus der Natur und Expertentipps für eine noch einfachere Bestimmung bereit hält.

Bellmann, Heiko: „Welches Insekt ist das?“. Reihe Kosmos-Naturführer. 256 Seiten. 1500 Farbfotos, 500 Farbzeichnungen. Preis: 12,99 Euro. Kosmos Verlag, Stuttgart. ISBN 978-3-440-15180-8.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Makrokosmos Honigbiene

Honigbienen ganz nah

Blütenstaub ist kostbarer als Goldstaub? Ja, denn Goldstaub kann man nicht essen. Ohne den Transport von Blütenstaub durch Milliarden von Bienen droht eine globale Hungersnot. Deshalb hat das derzeitige weltweite Bienensterben unmittelbar mit unserem Überleben zu tun. Bisher gab es einen ausschlaggebenden Faktor für das Erfolgskonzept der Honigbiene (Apis mellifera): das perfekte Zusammenspiel von rund 60.000 Individuen zu einem Superorganismus.

Diesen „Makrokosmos Honigbiene“ bringen uns Heidi und Hans-Jürgen Koch in ihrem gleichnamigen Bildband mit faszinierenden und detaillierten Bildern näher. Sie lassen den Betrachter eintauchen in eine fantastische, aber trotzdem reale Welt. Autor Claus-Peter Lieckfeld liefert Hintergrundinformationen, z.B. zum Bienensterben und was es für den Menschen bedeutet, und erklärt, wie der „Superorganismus Honigbiene“ – der Bien – funktioniert, von der Biologie der einzelnen Biene über Brutpflege und Vorratshaltung bis zur Staatenbildung.

Lieckfeld, Claus-Peter (Texte); Koch, Heidi; Koch, Hans-Jürgen (Fotos): „Makrokosmos Honigbiene“. 80 Seiten. 70 Farbfotos. Preis: 19,90 Euro. Dölling und Galitz Verlag, München/Hamburg. ISBN 978-3-86218-057-8.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Die Biene – Eine Liebeserklärung

Eine Liebeserklärung an die Biene

Bienen gab es schon zu Zeiten der Dinosaurier, ihren süßen Honig genossen schon die ersten Menschen. Wachskerzen brachten Licht ins Dunkel. Bienen waren Heilige und Herrschaftssymbole. Der Mensch verehrte sie aus gutem Grund, zu allen Zeiten – und bis heute.

Mit „Die Biene – Eine Liebeserklärung“ haben die Autorinnen Kerstin Eitner und Katja Morgenthaler ein liebevoll im Retrolook gestaltetes Buch vorgelegt, das alle Neugierigen in die Welt dieser kleinen großen Tiere entführt. Sie berichten vom Einfluss der fleißigen Insekten auf unsere Kultur, über ihre erstaunlichen Fähigkeiten, ihre Staatsform, ihre Verwandten und Produkte, aber auch von Bedrohungen und von Menschen, die mit Bienen leben.

Dabei vermittelt der Band nicht nur Wissen, er lädt auch ein zum entspannenden Schmökern und hält ein Plädoyer für den Schutz der staunenswerten, uralten „Bienenzivilisation“.

Eitner, Kerstin; Morgenthaler, Katja: „Die Biene – Eine Liebeserklärung“. 152 Seiten. Zahlreiche Illustrationen. Preis: 24,50 Euro. Greenpeace magazin edition. ISBN 978-3-944222-03-5. Zu bestellen unter Tel. 0 40/8 08 12 80 76 oder www.greenpeace-magazin.de/warenhaus

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Das Geheimnis der Bienen

Das Geheimnis der Honigbienen lüften

Bienen sind durch Abgase, Pestizide u.v.m. massiv bedroht. Wenn sie verschwinden, droht der Kollaps der Pflanzenwelt – und damit unserer Lebensgrundlage.

Rob und Chelsea McFarland klären mit ihrem Projekt HoneyLove über das Bienensterben auf und machen Mut, selbst Imker zu werden. In ihrem Buch „Das Geheimnis der Bienen“ geben sie einen fundierten Einblick in das Imkern und zeigen, wie eine artgerechte, nachhaltige Bienenhaltung ohne Chemie möglich ist. Sie erklären die Grundbegriffe der Bienenhaltung, führen in die Geschichte ein und informieren über die nötige Ausrüstung.

Schritt für Schritt leiten die Autoren die Leser zum Aufbau eines eigenen Bienenstocks an – vom Erwerb der Honigbienen über die Inspektion und Instandhaltung des Bienenkorbs bis hin zur Honigernte. Sie zeigen z.B., wie man die Königin ausfindig macht, wie man Krankheiten behandelt, was man beim Abfüllen des Honigs beachten muss und wie man einen Stock winterfest macht. Eine Liste hilfreicher Internetseiten – etwa zu rechtlichen Grundlagen der Bienenhaltung – rundet das Buch ab.

McFarland, Rob und Chelsea: „Das Geheimnis der Bienen – Alles, was wir wissen sollten. Mit Anleitung zum gesunden Bienenstock“. Aus dem Amerikanischen von Imke Brodersen. 176. Seiten. Ca. 80 Farbfotos. Preis: 15,00 Euro. Goldmann Verlag, München. ISBN: 978-3-442-17666-3.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Bienenarten dieser Welt ganz nah erleben

Weltweit existieren über 20.000 bekannte und unzählige noch unentdeckte Bienenarten, mehr als alle Säugetier-, Vogel- und Reptilienarten zusammen. In ihrem Buch „Bienen“ stellen die Biologen Sam Droege und Laurence Packer 104 besondere Arten aus aller Welt in faszinierenden Nahaufnahmen und informativen Kurztexten vor.

Neben der Europäischen Honigbiene (Apis mellifera) werden zahlreiche Wildbienen, die auf unserem Kontinent heimisch sind, porträtiert, wie die Hosenbiene, die Sägehornbiene oder die Seidenbiene.

Sie lernen die Mörtelbiene Nordafrikas kennen, die Lehmnester an den Wänden von Gebäuden baut, die stachellose Honigbiene aus Peru, die ebenfalls Staaten bildend ist, die millimeterkleinen Steppenbienen Asiens oder die große Blattschneiderbiene Hawaiis, „Blutbienen“, die in Nester fremder Bienen einfallen und diese parasitieren oder die Kuckucksbiene, die ihre Nachkommen von anderen Bienen aufziehen lässt.

Schauen Sie Pinocchio, Batman oder der Blumenliebhaberin ins Gesicht und lassen Sie sich von den fantastischen Aufnahmen begeistern.

Droege, Sam; Packer, Laurence: „Bienen: 104 besondere Arten aus aller Welt in faszinierenden Nahaufnahmen“. Aus dem Englischen übersetzt von Tanja Bruxmeier. 160 Seiten. Viele Farbfotos. Preis: 24,90 Euro. Leopold Stocker Verlag, Graz. ISBN 978-3-7020-1589-3.

Nicht in der Vereinsbücherei verfügbar!

Aktualisiert am 17.10.2019

Anmeldung zu unserem Newsletter

 

Unser Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und enthält wichtige aktuelle Informationen und Informationen über die Änderungen auf unserer Webseite. Nach der Anmeldung erhaltet ihr eine E-Mail, in der ihr bitte durch Klicken eines Links euer Abonnement bestätigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Imkerverein Achim e.V.